Annika Weikinnis, Konrad-Adenauer-Stiftung

Annika Weikinnis, Konrad-Adenauer-Stiftung

Annika Weikinnis ist die Projektleiterin der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Kanada. Sie begann ihre Tätigkeit als Researcherin für die KAS im September 2019 und wechselte im Dezember desselben Jahres in ihre jetzige Position. Sie begann ihre Karriere als Trainee für Rechtsfragen bei der Europäischen Kommission in der Generaldirektion für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung in Brüssel. Danach arbeitete sie als Researcherin für Blomeyer & Sanz, einem EU-Forschungs-, Evaluierungs- und Folgenabschätzungsdienst mit Sitz in Guadalajara, Spanien. Sie hat drei Master-Abschlüsse. Sie erhielt ihren M.A. in Politik und internationalen Beziehungen an der Universitz of Aberdeen in Schottland. Danach absolvierte sie einen L.L.M. in Recht und Politik der internationalen Sicherheit an der Vrije Universiteit Amsterdam in den Niederlanden. Sie setzte ihr Studium an der University of Ottawa fort und schloss einen weiteren L.L.M. mit Spezialisierung auf internationales Strafrecht ab. 

LinkedIn